Spendenaktion 2021 - das mhc ist weiterhin auf Eure Unterstützung angewiesen


Liebe Freund*innen des Magnus-Hirschfeld-Centrums. Als gemeinnütziger Verein für Beratung, Kultur + Treffpunkt für Hamburgs queer Community sind wir in Hamburg seit nunmehr 38 Jahre aktiv. 

Die finanzielle Situation bleibt Corona bedingt angespannt.   

Wir sind nun umso mehr auf Mitgliedsbeiträge und Spenden angewiesen.

Bitte unterstützt den Verein, damit wir auch in Zukunft unsere vielfältige Arbeit fortsetzen können! Jeder Beitrag ist willkommen!

 

Tim Reckmann  / pixelio.de
Tim Reckmann / pixelio.de


Hinweis zur aktuellen Allgemeinverfügung

Aktuelle Hinweise wegen Covid-19 (Corona-Virus)

29.03.2021

Der Vorstand vom Magnus-Hirschfeld-Centrum hat heute nach reiflicher Überlegung beschlossen, das Haus komplett für den Betrieb von Selbsthilfeangeboten bis  Mitte April zu schließen.

Uns ist dieser Entschluss nicht leicht gefallen, jedoch wird hiermit der vom Senat geforderten Aufruf, "die körperlichen Kontakte zu anderen Personen als den Angehörigen des eigenen Haushalts auf ein absolut nötiges Minimum zu reduzieren", folge geleistet. Außerdem möchte das mhc mit dieser Maßnahme einen Beitrag zur Absenkung der Infektionszahlen leisten.

 

Die Beratungsstelle bietet weiterhin Beratungen an. Diese finden bevorzugt telefonisch oder per Mail statt. In besonderen Fällen kann auch eine persönliche Beratung unter strikter Einhaltung der Hygienemaßnahmen durgeführt werden. 

Kontakt Beratungsstelle: schwulenberatung(at)mhc-hamburg.de // 040 279 00 69

 

Die Jugendarbeit findet weiter unter strikter Einhaltung der Hygienemaßnahmen statt. Die Gruppentreffen sind nur nach vorheriger Terminabsprache zu besuchen.

Kontakt Jugendarbeit: info(at)mhc-jugendarbeit.de // 040 278 778 03

 

Bleibt gesund, liebe Grüße,

Euer mhc Vorstand

 


Aktuelles


Neues aus dem mhc

Interview von Pink Channel mit unserem Geschäftsführer Marcus France

Das queere Magnus-Hirschfeld-Centrum in Hamburg ist nun seit März 2020, also über ein Jahr, im Corona Lockdown. Wie hat das Centrum bis jetzt überlebt? Wie läuft die Beratung unter Corona Hygienebedingungen? Und wie soll es weiter gehen? Der Geschäftsführer vom MHC Marcus France im Gespräch mit Wolfgang Krömer (Pink Channel). Das MHC ist weiter auf Spenden angewiesen: Bitte spendet unter www.mhc-hh.de (Online Spendenformular)

Video: © Pink Cahnnel / Klaus-Dieter Begemann



Ein Filmprojekt über die

Hamburger Bollenmädels

Eine Gruppe homosexueller Freunde, die sich seit Ende der

1980er Jahre monatlich trifft und z.B. beim CSD als

Schwarzwaldmädel „auffummelt“ und auftritt. Die Mädels

entkamen während der ersten AIDS-Welle der homophoben Provinz,

in Hamburg lernten sie sich kennen.

https://www.startnext.com/bollenmaedels
https://www.queer.de/bild-des-tages.php?einzel=3258 

https://youtu.be/xJjDCrHM2e8
https://www.facebook.com/bollenmaedels
https://www.instagram.com/bollenmaedels/ 

Download
Pressetext Hamburger Bollenmädels
SN_BM_Pressetext.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.6 MB

Facebook spendet 2500 € an das Magnus-Hirschfeld-Centrum

Tim Reckmann  / pixelio.de
Tim Reckmann / pixelio.de

Kurz vor Ende des Jahres und vor Ablauf unserer Spendenaktion 2020 erreichte uns noch ein tolles Weihnachtsgeschenk: Facebook hat 2500 € an das mhc gespendet.

 

Wir möchten uns an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich für diesen schönen Betrag bedanken, der das mhc in dieser schwierigen Phase großartig unterstützt!


Das Spendenziel ist geknackt! Einen herzlichen Dank an alle, die dazu beigetragen haben!

Das Jahr 2020 war eine Herausforderung, in der nicht absehbar war, ob die benötigten 25.000€ Spenden zusammenkommen würden. Es war ein Auf und Ab zwischen tiefer Verunsicherung und beispielloser Solidarität. Seit dem Frühjahr kam es zu Umsatzeinbrüchen und entsprechender Krisenstimmung, dann aber auch immer wieder zu großartiger Unterstützung durch tatkräftige Hilfe, gute Wünsche, kleine und große Spenden. 

 

Wir sind glücklich, dass es so viele Menschen gibt, für die das mhc und seine Arbeit für die Community wichtig sind! Durch Corona mussten wir aus der Not heraus viel Neues ausprobieren und versuchen Bewährtes zu erhalten. Und wir machen weiter! 

Trotz der Aussicht auf einen Impfstoff werden die Herausforderungen, die der Lockdown und schließlich die erhoffte Rückkehr zur gewohnten Normalität an uns stellen, beträchtlich sein.

 

Vielen Dank euch allen für die anhaltende und ermutigende Unterstützung. 

Wir wünschen friedliche Feiertage und ein glückliches neues Jahr. 

Bleibt gesund!


Beiersdorf spendet 2000 Euro an mhc e.V und Intervention e.V.


Spendenübergabe von Beiersdorf an die "Queere Vernetzung". Mitarbeitende von Beiersdorf haben gesammelt und der Konzern hat den Betrag verdoppelt. So kamen 2000 Euro zusammen, die den beiden Trägervereinen zugute kommen und die Arbeit des Kooperationsprojektes "Queere Vernetzung" unterstützen.

Wir bedanken uns ganz herzlich für diese Unterstützung!

 


In diesem Jahr so wichtig wie nie: Das mhc zeigt Flagge! Zeig auch du Flagge!

Bid: ©Pedi@mhc