Bildquelle: © Carl May Art Photography


Trans*beratung ist zurzeit nicht besetzt!

Leider ist die Trans*beratung zurzeit nicht besetzt. Wir bemühen uns die Stelle so bald wie möglich in 2023 nach zu besetzen.  

 

Im Folgenden haben wir Ihnen einige alternative Anlaufstellen in Hamburg, Schleswig-Holstein und Niedersachsen aufgelistet, an die Sie sich wenden können. 

 

Wenn Sie in Hamburg leben:

  

  • 4Be TransSuchtHilfe: Eine community-basierte Beratungsstelle für alle trans, nicht binären und genderdiversen Menschen, für Angehörige, Paare, Familien und Menschen, die beruflich mit der Thematik arbeiten. Offene Sprechstunden anonym und ohne Voranmeldung, jeden Mittwoch 15.00 - 18.00 Uhr (ab dem 11.01.2023). Hammer Landstr. 56, 20537 Hamburg. E-Mail: 4Be(at)therapiehilfe.de, Tel.: 040 2000 10 54 22. Internetseite: https://www.therapiehilfe.de/standorte/4be-transsuchthilfe/
  • Beratung für queeres Familienleben: Einzel-, Paar- und Familienberatung einzelner Familienmitglieder wie Kinder, Jugendliche und andere Bezugspersonen bzw. der gesamten Familie. Für Eltern und andere Sorgeberechtigten, die Fragen zur Erziehung und Entwicklung junger Menschen haben. Außerdem für Kinder, Jugendliche und junge Menschen von 0 – 21 Jahren, die mit emotional belastenden Situationen konfrontiert sind und/ oder Fragen zum Thema Identität und Geschlecht haben. Caritas Hamburg, Danziger Str. 66, 20099 Hamburg. Ansprechpersonen: Julia Seidel (julia.seidel(at)caritas-im-norden.de) und Juliane Penner (juliane.penner(at)caritas-im-norden.de). Tel.: 040 280 140 620. Internetseite: https://www.caritas-hamburg.de/hilfe-und-beratung/kinder-jugend-und-familie/erziehungsberatung/beratung-regenbogenfamilie 
  • Beratungsstelle für Eltern und Angehörige der Deutschen Gesellschaft für Transidentität und Intersexualität e. V.: Ansprechperson in Hamburg ist Katrin Zachmann, 20537 Hamburg. Kontaktaufnahme über das Kontaktformular auf der Internetseite: https://dgti.org/beratungsstellen/beratungsstelle-hamburg-hamburg-eltern-angehoerige/ 
  • Mhc Gruppenangebot für trans*, nicht-binäre etc. Jugendliche und junge Erwachsene bis 26 Jahre: Jeweils am 1. und 3. Freitag im Monat findet die „Trans*Normalgruppe“ von 19.00 – 20.30 Uhr im Magnus-Hirschfeld-Centrum statt. Borgweg 8, 22303 Hamburg. Anmeldung: info(at)mhc-jugendarbeit.de oder Instagram @jugendtreffqwir. Internetseite: https://www.mhc-hh.de/jugend-und-elternarbeit/jugendgruppen/
  • SWITCH Gruppe – Selbsthilfe für Trans* Menschen, Freunde und Angehörige: Jeden 2. Dienstag des Monats ab 19.00 Uhr mit Treffpunkt im Café des Magnus-Hirschfeld-Centrum, Borgweg 8, 22303 Hamburg. Ab 19.30 Uhr geht die Gruppe in den Gruppenraum. Kontaktperson: Michaela (erreichbar tagsüber unter der Woche, ggf. mehrfach versuchen und eine Nachricht hinterlassen), Tel.: 0176 29 49 73 23, E-Mail: info(at)switch-hh.de Internetseite: http://www.switch-hh.de/ 
  • Hanse X-Men Gruppe – Selbsthilfe für TransMännlichkeiten in allen Phasen ihrer individuellen Entwicklungswege: Stammtischtreffen der Selbsthilfegruppe. Kontaktaufnahme über das Kontaktformular auf: https://hansexmen.wordpress.com/kontakt/
  • Empowerment-Gruppe für nicht-binäre Menschen auf Telegram: @enbyHH oder per E-Mail an: enbyhh(at)pm.me    
  • Nicht-Binär Ü30 Gruppe in Hamburg: Eine Gruppe Ü30 jähriger, nicht-binärer Menschen in Hamburg. Kontaktaufnahme über: nonbinary.hamburg(at)gmail.com
  • In dringenden Fällen können Sie sich an die Kollegen der Schwulen- und Bi-Beratung des Magnus-Hirschfeld-Centrums wenden: schwulenberatung(at)mhc-hamburg.de oder unter 040 279 00 69. 

 

Wenn Sie in Schleswig-Holstein leben: 

 

  • HAKI e.V. — Raum für lesbische, schwule, bi*, trans*, inter* und queere Menschen in Schleswig-Holstein: Das (ehrenamtliche) Beratungsteam bietet psychosoziale Beratung für LSBTIQ*, Angehörige und Fachkräfte in ganz Schleswig-Holstein. Zur Terminvereinbarung eine Mail an: beratung(at)haki-sh.de. HAKI e.V., Walkerdamm 17, 24103 Kiel, Tel.: 0431 17090, Mail: post(at)haki-sh.de Internetseite: https://haki-sh.de/beratung/
  • Informations- und Beratungsstelle „NaSowas“ des Jugendnetzwerk lambda::nord e.V.: Beratung rund um sexuelle Orientierung und geschlechtliche Identität. Für junge LSBTIQ*, ihre Angehörigen, Fachkräfte und andere Interessierten. Telefonische Sprechzeiten: montags 13.00 – 15 Uhr; dienstags 15.00 – 18.00 Uhr; mittwochs 10.00 – 12.00 und 14.00 – 16.00 Uhr, donnerstags 15.00 – 18.00 Uhr unter 0451 707 55 88. Online Beratung unter: https://lambda-nord.de/index.php/2015-02-08-23-19-33/beratung/online-beratung
  • Trans*Support – Fachstelle für trans* Beratung und Bildung: trans*-Peer-Berater*innen beraten kostenlos und anonym transgender, nichtbinäre, agender und genderfluide Personen in Schleswig-Holstein. Kontaktaufnahme: beratung(at)transsupport.de Die Gruppenangebote finden Sie auf der Internetseite: https://transsupport.de/ 

 

Wenn Sie in Niedersachsen/Bremen leben:

 

 

 


Selbstbewusst-trans-Mailingliste 


Wir möchten trans*; inter* und nicht-binär-relevante Infos zur Verfügung stellen und eine Plattform bieten, die der Vernetzung untereinander im Raum Hamburg und Umland dient. Das ist umso wichtiger, weil so vieles gerade nicht in Präsenz stattfinden kann. Gleichzeitig wollen wir das Mailaufkommen und den Moderationsaufwand im Rahmen halten. Die Liste richtet sich an die Community, also an trans*, nicht-binäre/abinäre, inter* Menschen, ihre An- und Zugehörigen, wie z.B. Eltern, Partner*innen, Freund*innen. 

 

 Wer eine interessante Information gerne an die Liste weiterleiten möchte (z.B. ein Stellenangebot), aber selbst nicht Abonnent*in ist, kann eine Mail schicken an: selbstbewusst-trans@listen.mhc-hamburg.de diese kann dann vom Moderationsteam händisch weitergeleitet werden.

Grafik©malte@mhc


Beratungsangebote für Menschen mit Fragen zur Geschlechtsidentität


Die Trans*Beratung bietet trans* Personen (z.B. transsexuelle, transidente und transgender Frauen oder Männer, Personen mit
trans* Vergangenheit und nicht-binäre Menschen, wie genderqueere, agender etc. Personen) und allen weiteren Personen mit
Fragen zu Geschlechtsidentität/Geschlechtlichkeit professionelle Beratung an. Wir haben derzeit keine inter* Personen im Beratungsteam,
stehen jedoch im Austausch mit inter* Berater*innen und versuchen inter* Themen mit zu berücksichtigen. Die Beratung steht auch
An- und Zugehörigen (Eltern, Partner*innen, Freund*innen etc.), sowie Fachkräften offen. Wir beraten auch Kinder, Jugendliche und
ihre Familien. Die Beratung ist ein Ort, an dem Menschen unterstützt werden können und ergebnisoffen über Fragen und Bedürfnisse gesprochen werden kann. Die Beratungsstelle stellt keine medizinischen Diagnosen oder Indikationen für geschlechtsangleichende Maßnahmen aus.
Bei Bedarf können wir Beratung auf Englisch anbieten. Bei anderen Sprachen bemühen wir uns darum, eine*n Sprachmittler*in zu organisieren.
Zurzeit können wir trans*sensible Sprachmittler*innen für Arabisch, Persisch und Kurdisch, Spanisch und Französisch anbieten.
Unser Angebot unterliegt der Schweigepflicht und kann auch anonym in Anspruch genommen werden. Das Angebot ist kostenfrei.
Der gemeinnützige Verein mhc e.V. freut sich jedoch über Spenden.

Beratungsthemen können z.B. sein:

  • Klärung von Wünschen und Zielen, Coming Out
  • Transition (z.B. körperangleichende Maßnahmen und Namens- und Personenstandsänderungen)
  • De- Retransition/2. Transition (z.B. Absetzen von Hormonen etc.)
  • Persönliche Krisen und Belastungen
  • Diskriminierungs- und Gewalterfahrungen
  • Beziehungen, Familie und Sexualität
  • Informationen zu Selbsthilfe-Gruppen und Freizeit-/Szene-Angeboten
  • Themen, bei denen Geschlecht und Identität nicht im Fokus stehen und trotzdem ein Schutzraum gesucht wird.

Termine und Specials:

Runder Tisch Transidentität. Seit September 2010 findet in den Räumen des mhc der Runde Tisch Transidentität statt.
Hier werden mindestens drei Mal jährlich Themen rund um die Verbesserung der Lebenssituation transgeschlechtlicher
Menschen besprochen.

Teilnehmende: Vertreter*innen von Selbsthilfegruppen, Vertreter*innen von Beratungsstellen, Psychotherapeutische und
psychiatrische Behandler*innen,  ärztliche Behandler*innen (z.B. Endokrinologie, Chirurgie), Institut für Lehrerbildung
und Schulentwicklung, Behörde für Justiz und Gleichstellung.

Kontakt:


...oder direkt über das Kontaktformular

Das Beratungsangebot wird gefördert durch:


Die Projekte Beratungsstelle, Jugendarbeit, Soorum, Trans*Beratung, LGBT*IQ Flucht werden von der Behörde für Wissenschaft, Forschung, Gleichstellung  und Bezirke unterstützt. Das Projekt Soorum wird zusätzlich von

                                        der Behörde für Schule und Berufsbildung gefördert.

 

mhc e.V.
Borgweg 8
22303 Hamburg
Tel.: 040.278 778 00

Spendenkonto: mhc e. V. bei der Sozialbank
IBAN: DE30 2512 0510 0007 4947 00 - BIC: BFSWDE33HAN

Mitglied werden

Räume mieten
weiterführende Links in die LGBT*IQ Community